#kfzhessen – Vollgas für die Tarifverträge

Offener Brief an die Arbeitgeber der hessischen Autohäuser

10.09.2017| Die IG Metall Bezirksleitung Mitte forderte heute in einem offenen Brief die hessischen Kfz Arbeitgeber, die nicht Mitglied der Tarifgemeinschaft auf: „Stellen Sie Tarifbindung her, um betriebliche Konflikte zu vermeiden und die Tarifverträge wider in Kraft zu setzen!“

 

Offener Brief

An alle hessischen Kfz Betriebe und Autohäuser

die nicht Mitglied der Tarifgemeinschaft sind

Sehr geehrte Damen und Herren,

Wie Sie wissen, ist die IG Metall Bezirksleitung Mitte Tarifpartei des hessischen Kfz Handwerkes. Wir hatten Sie bereit am 23. August 2017 schriftlich aufgefordert mitzuteilen, ob Ihr Betrieb weiterhin tarifgebunden ist. Leider haben wir bisher keine abschließende und eindeutige Antwort von Ihnen und anderen Betrieben erhalten.

Zwischenzeitlich hat es ein Verhandlungsergebnis mit der Tarifgemeinschaft gegeben. Während viele Betriebe in die Tarifgemeinschaft eingetreten sind gibt es eine Zahl von Betrieben, die nicht auf der Mitgliederliste der Tarifgemeinschaft stehen und nicht Mitglied sind.

Alle Betriebe, die nicht Mitglied der Tarifgemeinschaft sind, fordern wir hiermit abschließend auf, der IG Metall  unverzüglich, spätestens jedoch bis zum 25. Oktober 2017 anzuzeigen, ob sie Mitglied der Tarifgemeinschaft sind und das Verhandlungsergebnis für unsere Mitglieder in diesen Betrieb daher nach Ablauf der Erklärungsfrist bis 30.10.2017 Anwendung findet.

Kontaktdaten:

IG Metall Bezirksleitung Mitte

z.H. Josef Windpassinger

Wilhelm-Leuschner-Strasse 93

Mail: josef.windpassinger@igmetall.de

Telefon: 069 6693 3340 

Für den Fall, dass Sie bereits Mitglied der Tarifgemeinschaft sind, bitten wir Sie freundlichst gem. § 8 Tarifvertragsgesetz alle für Ihren Betrieb geltenden Tarifverträge an geeigneter Stelle im Betrieb zur Einsicht für ihre Beschäftigten auszuhängen.

Sollten wir von Ihnen eine positive Antwort nicht bekommen, betrachten wir diese Betriebe als nicht mehr tarifgebunden und werden diese in die Vorbereitung der betrieblichen Durchsetzung einbeziehen. Wir haben diesen Betrieben, die nicht in der Tarifgemeinschaft sind, bereits Forderungen überreicht und werden Ihren Betrieb – nötigenfalls mit Urabstimmung und Streik – in die Durchsetzung Betrieb für Betrieb einbeziehen. Wir möchten an dieser Stelle nochmals freundlichst darauf hinweisen, das Friedenspflicht nicht besteht.

Stellen Sie Tarifbindung her, um betriebliche Konflikte zu vermeiden und die Tarifverträge wieder in Kraft zu setzen.

Für Rückfragen und Unterstützung stehen wir Ihnen gerne auch persönlich zur Verfügung und bitten ggf. Terminvereinbarung.

 

Vielen Dank für Ihr Verständnis,
IG Metall Bezirksleitung Mitte – #kfzhessen – Vollgas für die Tarifverträge 10.10.2017

Schreibe einen Kommentar


*