Tarifverträge im hessischen Kfz-Handwerk gekündigt

Was tun? Interview mit der Berliner Arbeitsrechtsexpertin Prof. Dr. Zimmer.

Die Tarifverträge im Kfz-Handwerk in Hessen wurden von den Arbeitgebern gekündigt. Was bedeutet das für die Beschäftigten?

Die verschiedenen Tarifverträge sind mit unterschiedlichen Kündigungsfristen ausgestattet. Die Verträge, in denen Urlaub, Arbeitszeit, Zuschläge, Weihnachtsgeld und Urlaubsgeld geregelt sind, gelten zwingend bis zum 30.09.2017 für Mitglieder der IG Metall. Der Arbeitgeber darf Regelungen erst mal nicht verschlechtern.

Was passiert nach dem 30.09.2017?

Beschäftigte, die bis dahin IG Metall-Mitglied geworden sind, sichern sich ihre bisherigen Ansprüche aus den Tarifverträgen, z. B. 30 Tage Urlaub, Weihnachtsgeld, Urlaubsgeld und Zuschläge für Samstagsarbeit, da die Tarifverträge nach dem 30.09.2017 in der Nachwirkung sind. Einvernehmliche Änderungen (Verschlechterungen) sind zwar ab dem 01.10.2017 möglich, es besteht aber keine Verpflichtung, einen neuen Arbeitsvertrag mit schlechteren Bedingungen zu unterzeichnen. Wichtig ist, dass keine Änderungen zum Arbeitsvertrag unterschrieben werden. Sie sollten unbedingt vor der Unterschrift von der IG Metall juristisch geprüft werden.

Die IG Metall gibt zusammen mit ihren Mitgliedern Vollgas für Tarifverträge. Zu Recht?

Ein klares Ja. Tarifverträge bieten Sicherheit für beide Seiten: Arbeitgeber und Beschäftigte. Wenn sich viele Beschäftigte für ihre berechtigten Forderungen stark machen, können sie erfolgreich verlässliche und vernünftige Leitplanken festklopfen. Das Bundesarbeitsgericht sagt: Tarifverträge ohne Streikrecht sind kollektives Betteln. Gewerkschaften müssen sich den Konflikten stellen, um die Ansprüche für ihre Mitglieder zu sichern. Zu einem fairen Miteinander in einer Branche gehören Betriebsräte und tariflicher Schutz für die Beschäftigten.

Jetzt Online Mitglied werden und Deine Rechte sichern!
Hier geht’s zum Online-Beitrittsformular.

 

Weiter Informationen findest Du auch hier in unserer Aktionszeitung

Schreibe einen Kommentar


*